Freitag, 28. Juni 2019

Tagwerk eines Narzissten

Buchbeschreibung:

Ein Narzisst wird nicht immer sofort erkannt. Er gilt in der Regel als freundlicher Mensch mit positiver Ausstrahlung und meist einem Lächeln auf dem Gesicht. Seine Fassade eignet sich bestens dafür, die Menschen sehr schnell für sich zu gewinnen. Sein manipulatives Wesen wird nicht sofort erkannt.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Waldstettener Gschichten


Eine neue Reihe für alle, die beim Lesen auf einen realistischen Hintergrund setzen.


Besuch aus Rom

Buchbeschreibung:

In Band 2 der Reihe „Waldstettener G‘schichten“ kehrt, nach knapp drei Jahrzehnten, der ehemalige Kaplan Gottfried Gruber nach Waldstetten zurück – nicht ganz freiwillig, wie Bürgermeister Ludwig Paffler bald herausfindet. Die Waldstettener Gerüchteküche brodelt, doch was steckt tatsächlich hinter Gottfrieds Flucht aus dem Vatikan, und warum will er in Waldstetten nur als Monsignore gelten, obwohl er doch Kardinal ist?

Mittwoch, 26. Juni 2019

Im Schatten von Schlägel und Eisen

Buchbeschreibung:

1865: Das Ehepaar Biel lebt mitten im Ruhrgebiet. Johannes Biel ist Bergmann auf der Zeche Neu-Iserlohn. Seine Ehefrau, Wilhelmine Biel, bringt acht Kinder zur Welt, die sie in armen Verhältnissen resolut aber liebevoll großzieht. Abseits der glanzvollen Geschichten bekannter Industriellenfamilien gewährt der Autor tiefe Einblicke in das Leben der einfachen Bergleute. Die Arbeit auf der Zeche ist dabei nur am Rande Thema. Der Blick ist immer in die Familie und das Gefühlsleben hinein gerichtet. Der Leser lernt die Werte dieser Zeit kennen, und wie sie vermittelt wurden. Werte, die sich teilweise gravierend von unseren heutigen unterscheiden.

Donnerstag, 6. Juni 2019

Dir zuliebe

Eine Familiengeschichte über Schuld, Liebe und Verzeihen!

Buchbeschreibung:

Isabella ist eine Schönheit und lebt ihren Traum als Model. Entgegen den Vorstellungen ihrer Eltern lebt sie schnell, intensiv, experimentiert mit der Lust und der Liebe. Die plötzlich auftretende Hautkrankheit bremst sie komplett aus und krempelt ihr ganzes Leben um. Verzweifelt sucht sie nach Antworten auf die Fragen: Warum? Warum ich? Wieso so heftig? Bei der Auseinandersetzung mit sich und der Krankheit ahnt sie, dass die Ursachen in der Vergangenheit liegen.